Literatur:

1. Dr. Wolfgang Lutz: "Leben ohne Brot",
Systemed-Verlag, 15. Auflage 2004

2. Dr. Jeff Volek und Dr. Stephen Phinney: "The Art and Science of Low Carbohydrate Living", Beyond Obesity LLC, 2011

3. J.G. Salway "Metabolism at a Glance", 3rd Edition,
Blackwell Publishing 2004

4. Dr. E.C. Westman, "Is dietary carbohydrate essential for human nutrition?", Am. J. Clin. Nutr. 2002;75:951-954

5. George F. Cahill,  Jr., Department of Medicine, Harvard Medical School, "Fuel Metabolism in Starvation", Annu. Rev. Nutr. 2006.26:1-22.

6. Krebs HA., "The regulation of the release of ketone bodies by the liver", Adv Enzyme Regul 1966; 4: 339–354.

7. Parks, E.J.: "Changes in fat synthesis influenced by dietary macronutrient content", Proceedings of the Nutrition Society (2002), 61, 281-286

8. Cahill et al: "Alternate fuel utilization by brain". In: Cerebral Metabolism and Neural Function. Passonneau JV, et al, Eds. Williams & Wilkins, Baltimore, 1980, pp. 234-42

 

 

Kommentare   

0 # Wega 2016-07-22 15:16
Grosses Lob - sehr sehr gut verständlich erklärt!
Diese Seiten kann und werde ich jedem wärmstens empfehlen, der sich gesund und artgerecht :O)
ernähren möchte.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Joerg 2017-01-29 17:21
Hallo ich ernähre mich weitestgehend LC nur am Wochenende gönne ich mir mal Brötchen.
Meine Vermutung ist das ich nie richtig in Ketose komme
aber in meinem Körper oft eine Glukoneogenese stattfindet.
Das würde doch stark meine Muskelmasse beanspruchen.
Sehe ich das richtig.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Jürgen Wildhardt 2017-01-29 22:06
Hallo Jörg,
die erhöhte Gluconeogenese findet nur in der Adaptationsphas e statt. Danach ist sie deutlich geringer als zu Kohlenhydratzei ten, der Muskelerhalt in und nach traningsarmen Zeiten ist wesentlich besser - konsequentes LCHF vorausgesetzt..

VG
Jürgen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren