Tipp für übergewichtige Anfänger:
Die Hoffnung, mit Sport tolle Gewichtsverluste zu erzielen, will ich Ihnen nicht nehmen: wer es schafft, dadurch mehr Kalorien zu verbrauchen, als er zu sich nimmt, wird auch Gewicht verlieren! Ganz einfach ist das aber nicht, denn der Sport wirkt auch appetitsteigernd, und dem muss man dann auch noch widerstehen...

Dieser Effekt ist glücklicherweise im Keto-adaptierten Zustand bei vielen nicht mehr oder nur noch abgeschwächt vorhanden, das Problem kennen vor allem die KH-Esser.

Den wichtigsten Nutzen des Sports im Hinblick auf Gewichtsabnahme sehe ich im Muskelaufbau. Es sei erwähnt, dass Muskelaufbau  - neben der Lowcarb-Ernährung, vor allem aber in der Kombination -  sicher eine der wirksamsten Anti-Aging-Maßnahmen ist, die es gibt. Die Muskeln sind unsere Energieverbraucher, je mehr man davon hat, umso höher ist der Grundumsatz.

Und daher ist für übergewichtige Anfänger das Krafttraining auch der beste Einstieg. Es hat den großen Vorteil, dass die Belastungshöhe sehr genau an die persönliche Leistungsfähigkeit angepasst werden kann. Beim Laufen muß man erst mal das eigene Körpergewicht bewegen. Das kann aufgrund zu geringer Muskelkraft problematisch werden: es ergibt sich für den Anfänger unter Umständen eine unangemessene Belastungshöhe, und er wird sehr schnell damit wieder aufhören. Hat man aber durch angepasstes Kraftraining erst einmal eine Kraftbasis geschaffen, können die Ausdauersportarten folgen. 

Für den Anfänger sind Krafttrainingsmaschinen möglicherweise der beste Einstieg. Sofern aber gute Trainerunterstützung gewährleistet ist, ist aus verschiedenen Gründen[3] das Training mit freien Gewichten zu bevorzugen.  Das universellste Trainingsgerät, dass im Studio zu finden ist, ist der Seilzug, der eine enorme  Vielfalt an Möglichkeiten bietet und am ehesten dem Freihantel-Training vergleichbar ist, da bei fast allen Übungen Stabilisierungsarbeit im ganzen Körper zu leisten ist[4].

H.I.T. ist für Anfänger i.d.R. nicht geeignet, dazu braucht es eine gewisse Erfahrung mit Krafttraining, ausserdem ist das Verletzungsrisiko, besonders für Ältere nicht zu unterschätzen. Es empfiehlt sich daher das klassische 3-Satz-Training. In guten Sportstudios gibt der professionelle Trainer die richtigen Hinweise.