Zielsetzung: Mu
skelaufbau
Ist das primäre Ziel nicht die Fettverbrennung, sondern vorrangig Muskelaufbau, macht gezielte KH-freie (!) Eiweißzufuhr nach dem Training schon Sinn. Der Muskelaufbau wird weniger durch Insulin gesteuert als vielmehr durch die Aminosäure Leucin, ein entsprechendes Präparat wäre dann zu bevorzugen. Man muß sich aber darüber im klaren sein, daß jeder Muskelaufbau einhergeht mit Fettaufbau - und umgekehrt!

Auf einen besonderen, grundlegenden Umstand im Proteinbedarf nach Trainingseinheiten ist noch hinzuweisen:

nehmen wir als Beispiel eine erschöpfende Ausdauereinheit von 3 Stunden. Schon nach 1,5 Stunden sind die Glykogenvorräte erschöpft, der Großteil der Energieversorgung für die Muskulatur kommt jetzt aus den Fettreserven. Zur Versorgung des Gehirns und anderer glukoseabhängiger Zellen wird die Gluconeogenese intensiviert. Die dafür benötigte Proteolyse - die Zerlegung von körpereigenem Eiweiß in Aminosäuren - baut Muskulatur ab. 

Infolgedessen haben wir am Ende der Einheit ein Proteindefizit, das ausgeglichen werden muss. Schon allein dafür ist jetzt Eiweiß erforderlich, zusätzlich zu dem für neuen Muskelaufbau benötigten.

Anders sind die Verhältnisse in Ketose:
da mehr als 80% der für die Energieversorgung glukoseabhängiger Zellen erforderlichen Energie aus den Ketonkörpern kommt, wird keine zusätzliche Gluconeogenese benötigt. Das damit auch tatsächlich die erwähnte Proteolyse "abgeschaltet" wird, wurde 1975 mit Ketoninjektionen bewiesen[10]. Daher beschränkt sich der Eiweißbedarf nach dem Training auf unvermeidliche "Reparaturarbeiten" und den Neuaufbau von Muskulatur.

Der Abbau der Muskulatur ist in Ketose auf ein Minimum beschränkt. Wer schon erfahren hat, wie schnell ein mühsam erarbeiteter, guter Trainingszustand aufgrund von Muskelabbau bei KH-Ernährung z.B. durch eine 6-wöchige Zwangspause dahingeht, wird von dem Effekt bei Keto-Ernährung begeistert sein. Damit kann man auch das Training entspannter angehen, wenn mal ein paar geplante Trainingstermin nicht gehalten werden können, ist das völlig irrelevant. Selbst wenn man 4 Wochen Urlaub macht und kein Training möglich ist: don't worry! Nach der Rückkehr ist alles, wie es war, kein spürbarer Leistungsabfall.

Bottom line:
der ketoadaptierte braucht nach dem Training weniger Eiweiß und baut (fast) keine Muskulatur ab!