1. Umstellung von Glukose-basierender Energieversorgung auf Fettverbrennung
  2. Vergrößerung der intramuskulären Fettspeicher
    [7], Seite 12
  3. Stabile Energieversorgung des Gehirns mit Ketonkörpern anstelle von Glukose
  4. Steigerung der VO2Max, FS benötigen mehr Sauerstoff zum Abbau als KH, [7], Seite 20
  5. Glykogensparender Effekt durch ökonomisierten Abbau von Glukose, [7], Seite 33
  6. Zunahme von Zahl und Größe (Biosynthese) der Mitochondrien[9].
  7. Inhibierung des Muskelabbaus durch Ketone[10].