Kurioses
Den Begriff "Diabetikerwein" gibt es tatsächlich immer noch, und es gibt sogar gesetzliche Grenzen, nämlich 20g/l Restsüße, und davon max. 4g/l Glukose (weil man damals noch glaubte, Fruktose sei wegen fehlender Blutzuckerreaktion "gesünder"). 

Aber nehmen wir doch einmal einen nicht für Diabetiker geeigneten Wein (weil zu süß!), einen halbtrockenen mit 20 g Glukose pro Liter. Das sind in einem 0,2l Glas 4 Gramm Glukose.

Die DDG empfiehlt eine tägliche KH-Aufnahme von bis zu 60 % der gesamten Kalorien, das entspricht bei 2.000 kcal pro Tag 300 g reiner Glukose. Das ist jetzt gerade mal das 75fache von dem, was in 1 Glas Wein enthalten ist. Und das wird dem armen Diabetiker offensichtlich nicht gegönnt.

Dazu sag ich jetzt vorsichtshalber lieber nichts mehr...