Was nicht passieren sollte...
Der Ausrutscher! Meistens ist es die Einladung zu Kaffee und Kuchen, es gibt aber auch genug andere Gelegenheiten. Es ist wichtig zu wissen, was dabei passiert: leider ist es so, dass die Fettoxidation nicht nur die paar Stunden danach - während der Insulinphase -  unterdrückt wird: es dauert Tage, bis das wieder richtig läuft!

Mit diesem Wissen im Hinterkopf ist es vielleicht einfacher, nur ein sehr kleines Stückchen Kuchen höflichkeitshalber mitzuessen, oder noch besser, einfach zu sagen: "das ist in meinem Ernährungsplan nicht mehr enthalten" oder so ähnlich.

Wie man damit umgeht: das Beste ist, man macht sich keine Vorwürfe, sondern streicht alles, was auch nur KH-verdächtig ist, für die nächsten 3 Tage radikal vom Speiseplan. So ist man am schnellsten "back on track".

Kommentare   

0 # Wolfgang Rogatti 2017-02-06 12:48
Hallo, die Meinung zu dem Thema Protein macht mich ein wenig hilflos, wenn ich Ulrich Strunz, der kontinuierlich von der Grundversorgung mit Aminosäuren wirbt, daneben lege. Man muss dazu bemerken, daß er den Slogan "Eiweiß macht's möglich" im Zusammenhang mit sportlicher Betätigung (Laufen, Rennrad) gebetsmühlenart ig wiederholt. Was soll ich nun tun? Gerade diese Sportarten sind meine Passion und ich möchte in der Phase der Umschaltung von KH auf LC nicht falsch machen. Beste Grüße Wolfgang.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren